Armenien’s bewegte Geschichte gestern und heute

Eine Licht-Installation im mittlerweile mit westlicher Infrastruktur ausgerüsteten YEREVAN (Foto jpr)

Das offenbar ältest-registrierte Land der Welt weist trotz bis heute vier (4!) gravierenden Erdbebeben über 4’000 Jahre alte, wiederum intakt aufgebaute Monumente wie Paläste, Klöster und Kirchen auf. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts waren Armenier obend’rein dem von den Türken angezettelten, schrecklichen Völkermord zum Opfer gefallen.

Lire la suite (en allemand)…

Ce contenu a été publié dans Non classé. Vous pouvez le mettre en favoris avec ce permalien.

Laisser un commentaire